bamberg1-1

Die Weinbrüder des Projekts „Erlebnis Weinberg“, dieses von Walter Moßner vor 10 Jahren aufgelegten Weinseminars, 2016 in Zusammenarbeit mit dem Weingut Bauerschmitt, Zeil am Main, trafen sich am 21.5.2016 zum 2.Mal, diesmal im Weinberg Stiftsgarten, direkt unterhalb des Bamberger Doms gelegen.

Es handelt sich bei dieser idyllischen Lage um den einzigen Weinberg in Bamberg, der gleichzeitig der östlichste Weinberg Mainfrankens ist. Dieser 0,6 ha große Weinberg, malerisch unterhalb des Klosters Michaelsberg gelegen, ist wirklich eine Besonderheit und ein Kleinod in herrlicher Lage mit unvergleichbarem Blick über die Bischofsstadt Bamberg.
Er wurde, nachdem Martin Bauerschmitt eine entsprechende Ausschreibung gewonnen hatte, 2009 neu bepflanzt; und nach der Neubepflanzung durch Bauerschmitt gabs dann pünktlich zur LaGaSchau 2012 die ersten 10 000 Flaschen Silvaner vom Bamberger Stiftsgarten, seither eine köstliche und exquisite Besonderheit.
Die Produkte aus dem auch „Bürgerspital Bamberg“ genannten Weinberg zählen mit zu den Imageträgern von Bamberg, jener eigentlich als „Bierstadt“ bekannten kreisfreien Stadt in Oberfrankenmit ihren 10 Privatbrauereien und 45 verschiedenen Biersorten.

Die Stadt Bamberg kooperiert dem Weingut Bauerschmitt in enger Zusammenarbeit mit der Bürgerspitalstiftung Bamberg, die sich einer würdigen Bewahrung des Erbes der ehemaligen Benediktinerabtei „Bamberger Stiftsgarten“ verschrieben hat.

Das einstmals ummauerte Kloster verfügte über Wald, Streuobstwiesen und den Weinberg St. Michael; von den Streuobstwiesen stammen die Äpfel, deren Saft im Weingut Bauerschmitt regelmäßig zum „Apfelsecco“, einem idealen und wohlschmeckenden Aperitiv verarbeitet werden. Wie der Silvaner Kabinett „Bamberger Siftsgarten“ wird auch der „Apfelsecco“ und andere Produkte direkt von der Bürgerspitalstiftung im Innenhof des Klosters Michaelsberg sowie bei anderen ausgesuchten Bamberger Händlern vermarktet.

bamberg1-2

Der Bedeutung des 1. Arbeitsbesuchs des Projektteams „Erlebnis Weinberg“ an diesem geschichtsträchtigen Ort kamen denn neben dem Projektleiter Walter Moßner auch Dr. Helmut Müller, Mitglied des Stadtrats und Fraktionsvorsitzender der CSU, als Vertreter der Stadt Bamberg und ihres OB Andreas Starke; weiter waren eine Repräsentantin der Bürgerspitalstiftung sowie Pressevertreter des „Bamberger Tagblatts“ anwesend.

Projektleiter Walter Moßner hieß alle Erschienenen herzlich willkommen und machte nochmals mit dem Sinn seines Projekts klar, als das „handwerkliche Vertrautmachen der Entstehung des guten Frankenweins für Amateure unter der Anleitung eines regionalen Premiumwinzers“.
In dieser Funktion machte Martin Bauerschmitt die Teilnehmer mit seinem Betrieb, der Philosophie und der exotischen Lage dieses Weinbergs vertraut. Auch Dr. Müller sprach einige Willkommensworte, bevor man zur Arbeit, diesmal der Triebkorrektur, überging.

Hierbei werden die Reben von überflüssigen „Kümmertrieben“ befreit, sowie von „Wassertrieben“ sofern nicht max 2 solche Wassertriebe pro Rebstock zum Triebaufbau für Frucht tragende Triebe des nächsten Erntejahres genutzt werden können.
Maximal sollte ein Weinstock bei Pflanzen in dieser Lage und in der Regel seit 2009 gepflanzt, durchschnittlich über max. 8 Trauben tragende Triebe verfügen.

Weinbruder Alfons Hollet, führt in Bamberg regelmäßig interessierte Gäste auf der „Weintour Bamberg“, die über den Erthalweg aus Bamberg hinauf führt zum Dom, den Weinberg am Michaelsberg von oben betrachtet und den durch erläuternde Hinweisschilder gekennzeichneten Rundgang der „1000 Schritte“ mit einschließt. Hier kommt man u.a. am ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Klosters vorbei, neuerdings wunderbar renoviert und für Seminare geeignet.

Da die Weinbrüder des Projekts „Erlebnis Weinberg“ einen Traumtag mit viel Sonne am blauen Himmel erwischt hatten, wurde dieser kurzweilige Tag durch eine zünftige Brotzeit mit Bauerschmitt Weinen vor eben diesem Wirtschaftsgebäude direkt unterhalb des Michaelsbergs, überrragt vom Bamberger Dom und Blick über die Altstadt von Bamberg abgerundet.

pfeil-left zurück

pfeil-top
Top